Was sind Divertikulitis Symptome?

Themenübersicht > Krankheiten     Veröffentlicht von: Gabriel -  30. Januar 2012

Anmerkungen: Der Dickdarm des Menschen ist im Wesentlichen verantwortlich für die Verdauung und die Nutzung der Nahrung. Wenn eine akute Divertikulitis vorliegt, wird dieses empfindliche System erheblich gestört. Allerdings kann sich die Dickdarmentzündung bei manchen Menschen auch chronifizieren. Dann spricht man von einer chronischen Divertikulitis. Für die Diagnostik ist es wichtig, dass sich die Patienten einer Rektoskopie unterziehen.
1
Das Fieber ist kein typisches Symptom für eine Divertikulitis Erkrankung. Dennoch ist häufig ein Ansteigen der Fieberkurve bei einer Divertikulitis zu beobachten. Durch die Abwehr des Körpers gegen die Fremderreger kommt es zu mäßig hohem bis hohem Fieber.
2
Nicht selten klagen Patienten im Zusammenhang mit der Dickdarmentzündung auch über Übelkeit. Durch die Entzündung und das Anschwellen des Dickdarms kommt es zu Problemen mit dem Stuhlgang und der Verdauung.
3
Wenn das Verdauungssystem gestört ist, wird oft auch Erbrechen als Symptom für eine Divertikulitis beobachtet. Dadurch, dass der Patient sich häufiger erbricht, wird der Körper zusehends geschwächt. Durch die gestörte Nahrungsaufnahme wird der Körper nicht mehr mit Nahrungs- und Nährmitteln versorgt. Zudem wird durch das Erbrechen auch oft das Gebiss in Mitleidenschaft gezogen.
4
Häufig ist bei der Divertikulitis auch ein veränderter Stuhlgang zu beobachten. Durch die Entzündung im Dickdarm kommt es häufig zu Durchfall und wässerigen bis schleimigen Stuhlgang.
5
Befinden sich Eiter und Schleim im Stuhlgang, ist mit Sicherheit anzunehmen, dass es sich hierbei um ein Symptom einer akuten Divertikulitis handeln könnte. Allerdings kann nur eine genaue Untersuchung, sowohl des Dickdarms als auch des Stuhlgangs Aufklärung über die Erkrankung geben.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung