Was sind Symptome für einen Hirntumor?

Themenübersicht > Krankheiten     Veröffentlicht von: Gabriel -  24. Februar 2012

Anmerkungen: Viele unterschiedliche Symptome können auf einen Hirntumor hinweisen. In der Regel sind die Anzeichen uncharateristisch, was ein schnelles Erkennen der Krankheit schwierig macht.
1
Die Symptome, die durch einen Hirntumor ausgelöst werden können, sind sehr vielfältig und abhängig von der Lokalisation des Tumors. Sie können einzeln oder in Kombination auftreten und werden in vier Hauptgruppen unterteilt: Hirndruckzeichen

* Kopfschmerz (neu auftretend, besonders nachts und morgens)
* Übelkeit und Erbrechen
* Bewusstseinsstörung (Benommenheit bis zum Koma)
* Stauungspapille (Ödem der Netzhaut des Auges)
* verlangsamter Puls

2
Neurologischer Ausfall

* Taubheitsgefühl (in einer Körperhälfte, an einzelnen Gliedmaßen)
* Muskelschwäche und Lähmungserscheinung
* Schwindel
* Schwerhörigkeit
* Sprachstörung
* Schluckstörung
* Sensibilitätsstörung (z.B. bezüglich Hitze, Kälte, Druck oder Berührung)
* Sehstörung (z.B. verschwommen Sehen, Gesichtsfeldausfälle)

3
Epileptische Anfälle

* einfache fokale Anfälle
* komplexe fokale Anfälle
* generalisierte Anfälle

4
Psychische Veränderungen

* Persönlichkeitsveränderung (z.B. leichte Reizbarkeit, erhöhte Ablenkbarkeit)
* Veränderung der psychischen Gesundheit (Depression, Apathie, Angst)
* Beeinträchtigung des Gedächtnisses (Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit)
* Desorientierung

5
Je nach Art der Symptome lässt sich der Ort des Tumors feststellen. Bei Koordinations-, Seh- und Sprachstörungen wird sich der Tumor an einer anderen Stelle befinden als bei Patienten, welche unter Lähmungserscheinungen des linken Armes leiden. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf: www.hirntumorhilfe.de/
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung