Wie erkenne ich Lymphdrüsenkrebs?

Themenübersicht > Krankheiten     Veröffentlicht von: Gabriel -  27. Januar 2012

Anmerkungen: Der Lymphdrüsenkrebs (heute Malignes Lymphom) ist eine Krebserkrankung welche während der Lymphknoten auch die Milz, die Mandeln und das Knochenmark betreffen kann.
1
Der WHO unterscheidet heute zwischen einem Indolten Lymphom (langsam wachsend, keine Beschwerden), einem aggressiven Lymphom (schnell wachsendes Lymphom das rasch Beschwerden verursacht) und dem Morbus Hodgkin.
2
Je nach Lage der Krebserkrankung äußern sich die Beschwerden anders.
3
Lymphdrüsenkrebs geht oft einher mit einer Störung des Immunsystems. Hat man eine HIV Infektion ist eine Schwellung der Lymphknoten fast immer gegeben. Dies bedeutet noch keinen Krebs.
4
Durch Abtasten der Lymphknoten kann man erfühlen ob die Lymphknoten geschwollen sind ob ob Schmerzen vorhanden sind.
5
Zum Abtasten der Lymphknoten nimmt man eine lockere Stellung ein. Zuerst beginnt man am Hals. Hier finden sich die Lymphknoten jeweils etwa 2-3 cm neben dem Kehlkopf. Eine Schwellung fällt hier teilweise auch ohne Abtasten auf.
6
Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gewichtsverlust (10 % des aktuellen Gewichtes innerhalb von 6 Monaten), Fieberschübe, andauender Husten über 2 Wochen, Appetitlosigkeit und Juckreiz können erste Anzeichen für eine Erkrankung sein.
7
Nachtschweiß, Gewichtsverlust und Fieberschübe können auch B-Symptome des Krebses sein. Durch B-Symptome kann bestimmt werden in welchem Stadium sich der Krebs befindet.
8
Hat man Beschwerden sollte man auf jeden Fall ärztlichen Rat aufsuchen. Zusammen mit dem Arzt werden, bei Auffälligkeiten, weitere Untersuchungen angeordnet.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung