Wie erkenne ich Prostatakrebs?

Themenübersicht > Krankheiten     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. Januar 2012

Was man braucht: Urologen
Kostenpunkt: PSA-Test wird nicht von Kasse übernommen
Schwierigkeit: schwer
Anmerkungen: Prostatakrebs ist bei den Männern die am häufigste Krebserkrankung und ist für etwa 10 % der Krebstodesfälle bei Männern verantwortlich und somit noch vor Darmkrebs und Lungenkrebs.
1
Wie viele andere Krebsarten auch ist der Prostatakrebs für einen Laien fast nicht zu erkennen, da er im Anfangsstadium symptomlos verläuft.
2
Im fortgeschrittenem Stadium können Symptome wie häufiges Wasserlassen, brennen beim Wasserlassen, Rückenschmerzen, Gewichtsverlust, brennen beim ejakulieren.
3
Rückenschmerzen oder schmerzen im Lendenbereich treten dann auf, wenn das Prostatakarzinom bereits Metastasen gestreut hat. Diese gehen in die Lymphknoten sowie in das Skelett rund um die Prostata.
4
Der Prostatakrebs tritt häufig bei Männern ab 45. auf. Man hat Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung bei der eine rektale Abtastung der Prostata vorgenommen wird. Sollten sich Auffälligkeiten zeigen wird der Arzt weitere Schritte veranlassen.
5
Man kann als Mann vorsorgen. Zum einen durch Sex. Zum anderen durch regelmäßige Bewegung sowie durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Rauchen hat auf den Prostatakrebs nicht unbedingt großen Einfluss, jedoch kann er aufgrund dessen an Aggressivität zunehmen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung