Wie erkennt man Asthma?

Themenübersicht > Krankheiten     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. September 2011

Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Unter Asthma, oder auch Asthma bronchiale, versteht man eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege.
1
Asthma bronchiale tritt häufig erstmals bei Kindern auf und ist somit die mit am Häufigsten auftretende chronische Erkrankung in diesem Abschnitt. Etwa 5 % der Erwachsenen erkranken daran.
2
Man unterscheidet bei einer Asthmaerkrankung zwischen Asthma bronchiale und einem akuten Asthma-Anfall.
3
Leidet man an Asthma bronchiale kann man an Symptomen wie Atemnot und Kurzatmigkeit, nächtliche Hustenanfälle mit zäh-glasigem Auswurf, Engegefühl in der Brust sowie einer verlängerten Dauer der Ausatmung leiden.
4
All diese Beschwerden können einzeln oder auch zusammen auftreten und hängen in ihrer Intensität von der Schwere der Erkrankung ab. Bei längerem Husten über einen Zeitraum von etwa 2-3 Wochen sich entweder durchgehend hartnäckig hält oder ab und zu auftritt sollte man einen Arzt aufsuchen um weitere Untersuchungen abzusprechen.
5
Bei chronischen Asthmapatienten kann eine Erkrankung bei Stress oder Aufregung leicht in einen Asthma-Anfall übergehen.
6
Symptome sind neben Atemnot, Husten und pfeifende Atmung auch bläulich gefärbte Haut und schnappende Atmung, ein aufgeblähter Brustkorb mit hochgezogenen Schultern, Erschöpfung, Sprachprobleme, Angst sowie Herzjagen. Ebenso kann die Wirksamkeit des Notfallsprays versagen.
7
Wird dieser Asthma-Anfall nicht behandelt kann er in einen Status asthmaticus übergehen welches die lebensbedrohliche Form der Asthma-Anfalls ist. Dieser muss sofort intensiv-medizinisch betreut werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung