Wie erkennt man Unfruchtbarkeit?

Themenübersicht > Krankheiten     Veröffentlicht von: Gabriel -  14. November 2011

Was man braucht: viel Zeit, in weiterer Folge Ärzte für mögliche Behandlungen
Schwierigkeit: schwer
Anmerkungen: Unter Unfruchtbarkeit, oder Impotenz, versteht man, dass der Betroffene ein Unvermögen Früchte hervorzubringen. Im Sinne der Medizin besteht ein Unvermögen ein Kind zu zeugen.
1
In der Medizin beschreibt die Impotenz die Zeugungs- und Empfängnisunfähigkeit eines Paares. An Unfruchtbarkeit einer der Partner muss gedacht werden, wenn innerhalb eines Jahres trotz regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt.
2
Bei Frauen wird zwischen 2 Typen der Unfruchtbarkeit unterschieden. Hier wird von Sterilität gesprochen. Zum Einen die primäre Sterilität bei der die Frau trotz regelmäßigem ungeschützten Verkehr nicht schwanger wird und zum Anderen die sekundäre Sterilität bei der die Frau bereits nach erfolgreicher Schwangerschaft innerhalb eines Jahres trotz ungeschützten Verkehr nicht schwanger wird.
3
Es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle warum eine Frau ihre Empfängnisfähigkeit verliert. Dazu zählen zum Einen hormonelle Störungen, Ovulationsschwierigkeiten, die Unfähigkeit der befruchteten Eizelle sich in die Gebärmutter einzunisten und zum Anderen mgl. Infektionen mit sexuell übertragbaren Krankheiten, Zöliakie, Alkohol- u. Drogenkonsum sowie Stress und Über- bzw. Untergewicht.
4
Ebenso können nach einer erfolgten Strahlen- bzw. Chemotherapie Schäden auftreten die eine Unfruchtbarkeit begünstigen.
5
Beim Mann spielen zwei Faktoren eine Rolle einer Unfruchtbarkeit. Zum Einen die Qualität des Spermas, zum Anderen die Fähigkeit das Sperma auf die Frau zu übertragen.
6
Faktoren für eine Schädigung der Spermienqulität gibt es sehr viele. Einige davon sind Alkohol- und Drogenkonsum, Nikotinkonsum, Umweltschadstoffe, Bauchhoden, Mumps, Infektionen im Bereich der Samenwege, Schädigungen aufgrund Chemo- bzw. Strahlentherapie, Vitamin B12 Mangel.
7
Jedoch muss man auch bedenken, dass der Mann mit dem Alter an Quantität wie auch an Qualität seiner Spermien verliert.
8
Ein weiterer wichtiger Faktor beim Mann ist, beim Geschlechtsverkehr seine Spermien an die Frau abzugeben. Von einer Unfruchtbarkeit spricht man, wenn ein Unvermögen besteht eine Erektion zu bekommen (Impotenz).
9
Allerdings kann auch die seltene „retrograde Ejakulation“ stattfinden bei welcher der Samen statt durch den Penis in die Blase geleitet wird.
10
Unfruchtbarkeit kann nur durch einen Arzt geklärt werden. Ist man in der Situation Kinder zu wollen aber seit einem Jahr tut sich nichts, sollte man als Mann ein Spermiogramm, eine Hormonspiegeluntersuchung sowie eine Hodenbiopsie durchführen.
11
Bei Frauen werden verschiedenste Test während des Zyklus gemacht bzw. wird der Zyklus an sich mehrere Perioden lang dokumentiert um Auffälligkeiten zu erkennen. Untersuchungen wie Hormonwertbestimmung, Ultraschall aber auch eine Gebärmutterspiegelung sollte man durchführen lassen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung